Stimmtraining & Sprechtraining - Wie läuft das eigentlich genau ab?

Stimmtraining & Sprechtraining – Wie läuft das eigentlich genau ab?

Was macht man im Sprechtraining und für wen ist es sinnvoll?

Sprechen können doch eigentlich alle, mögen Sie denken. Es wird einem in die Wiege gelegt und zieht sich durch das ganze Leben – privat wie beruflich. Dabei können Sie sich durch Ihre Sprache zum einen ganz persönlich ausdrücken – Ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche – und zum anderen gestalten Sie, bewusst oder unbewusst, damit Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen. Denn mit Sprache können Sie Vertrauen aufbauen, überzeugen, verhandeln, vermitteln, informieren, umwerben, beraten, trösten, liebkosen, Grenzen setzen und vieles mehr. Wie kann Sprechtraining dennoch Sinn machen?

Meistens ist die spontane, natürliche Sprache wunderbar geeignet. Für Sprech-Interessierte, für Profispecher oder Sprechberufler ist diese jedoch nur ein kleiner Teil dessen, was möglich ist. Denn die meisten Menschen nutzen nicht die gesamte Palette ihrer Ausdruckskraft. Sie bewegen sich in einem gewohnten stimmlichen und sprecherischen Bereich, der sich stark an ihren Gewohnheiten orientiert. Deshalb sprechen manche im Vortrag zu leise, zu schnell, zu wenig präsent, obwohl sie durchaus andere stimmliche und sprecherische Ressourcen haben. Im Sprechtraining werden die persönlichen Ressourcen im Ausdruck (wieder-) entdeckt, trainiert und reflektiert.

Stimmtraining Sprechtraining

Sprecherziehung oder Sprechtraining? Was ist da der Unterschied?

Sprecherziehung und Sprechtraining können synonym verwendet werden. Es geht dabei ganz praxisorientiert um alle Aspekte mündlicher Kommunikation: Sprache/ Rhetorik, Artikulation, Stimme und Atmung.

Sprache/ Rhetorik

Eine gute Gesprächsführung kann verzaubern.

Auf welche Weise gelingt es Ihnen, erzählerisch Interesse für Ihre Inhalte zu wecken und diese ansprechend zu vermitteln? Welchen Sprach- und Sprechstil nutzen Sie bevorzugt? Wie flexibel sind Sie darin, sich sprachlich an Ihre Gesprächspartner anzupassen?

Artikulation

Eine Botschaft kann nur ankommen, wenn verständlich gesprochen wurde.

Sprechen Sie deutlich, in angemessenem Sprechtempo und mit passenden Betonungen? Kennen Sie die Regeln des Hochdeutschen und wenden Sie diese sicher an?

Stimme

Stimmtraining ist immer auch Teil von Sprechtraining.

Sprechen Sie in Ihrer individuellen Sprechstimmlage? Kann sich Ihre Stimme situationsgerecht an Ihre Gesprächspartner anpassen? Können Sie Ihre Stimme bewusst steuern? Reagiert sie verlässlich – auch bei Lampenfieber und unter Stress?

Atmung

Die Atemtechnik eines Redenden beeinflusst die Zuhörenden.

Welche Qualität hat Ihre Atemtechnik während des Sprechens im Vortrag, in der Verhandlung, in der Lehre oder in Mitarbeitergesprächen? Gelingt es Ihnen auch unter Anspannung tief und raumgreifend zu atmen, um so die Stimme optimal zu unterstützen?

Sprechkunst

Wie wärmen Sie sich auf?

Kennen und beherrschen Sie die sprecherischen Anforderungen an Ihren Bereich als MediensprecherIn, RednerIn, Vortragende, Poetry SlammerIn, PodcasterIn, YoutuberIn? Wie wärmen Sie sich auf? Wie trainieren und schulen Sie fortlaufend Ihr Sprechen – mit welcher Strategie?

Präsentationstraining Hannover

Meist ist nicht für jeden jeder Teilbereich im Sprechtraining relevant. Welche Schwerpunkte gesetzt werden, sollte gemeinsam zwischen SprechtrainerIn und Coachee abgestimmt werden.

Von Hörschulung über Atem-, Sprech- und Stimmübungen bis zum Smalltalk

Wie läuft Sprechtraining eigentlich genau ab?

Vielleicht ist es für Sie ein ungewohnter Gedanke, sich intensiver mit Ihrem eigenen Sprechen und der eigenen Stimme zu befassen – schließlich geht es um den Ausdruck Ihrer Individualität. An etwas so Privatem zu arbeiten erfordert Mut, Offenheit und vor allem Neugier.

Gute SprechtrainerInnen achten immer darauf, dass Sie sich als Coachee wohl fühlen. Wenn Ihnen einmal eine Übung nicht gefällt oder sie schlichtweg nicht funktioniert, so gibt es immer eine Reihe alternativer Ansatzpunkte. Meine Sprechtrainings verstehe ich als gemeinsamen Prozess, der individuell gestaltet wird – hier kommt fast nichts aus der Schublade – außer ein paar sehr gute Übungstexte.

In der Regel wird im Sprechtraining zu Beginn der Zusammenarbeit eine Bestandsaufnahme Ihres Sprechens gemacht. Auf dieser Basis werden die möglichen Übungsfelder und das Vorgehen gemeinsam besprochen.

Im Sprechtraining selbst werden Übungen zur Wahrnehmungs- und Hörschulung, für eine gute Atemtechnik, Sprechtechnik, Aussprache, Stimmübungen beispielsweise zum Thema Lautstärke und bei Bedarf Training gegen Lampenfieber angewendet. Außerdem unterstützen eine Reihe von Übungen Ihre Präsenz & Körpersprache.

Stimmtraining Sprechtraining in Hannover

Wenn Sie sich fragen, wie Sie Ihre Gesprächsführung besser gestalten, wie Sie Ihren Vortrag einleiten, charmanten Smalltalk führen oder gelassen auf Störer reagieren, dann bekommen Sie konkrete Tipps und Reflexionsmöglichkeiten.

Sprechtraining ist meiner Erfahrung nach besonders effektiv, wenn Sie Ihre persönlichen Themenfelder einbeziehen. Ihre eigenen Vorträge, Präsentationen, Beispiele aus dem Berufsalltag sind deshalb immer herzlich willkommen.

Fach- und Führungskräfte, Vortragende, Lehrende, Podcaster, Youtuber, Radioleute, Schauspieler – Sprechtraining hilft, das eigene Standing zu verbessern.

Wie entscheiden Sie, ob Sprechtraining für Sie sinnvoll ist?

Für Interessierte ist es im Grunde leicht. Wenn Sie Interesse haben und Ihr Sprechen verbessern möchten, dann werden sie im Sprech- und Stimmtraining spannende Erkenntnisse gewinnen, Ihre Fähigkeiten erweitern und nebenbei einfach Spaß haben.

Wer Profisprecher ist (Mediensprecher, Schauspieler), weiß um die Notwenigkeit, das eigene "Instrument" regelmäßig zu "stimmen" und sich fortlaufend zu trainieren. Für Profis gilt: Sie können sich wunderbar selbst trainieren. Wenn jedoch Unsicherheiten auftreten, wenn Feedback gewünscht ist oder ein neuer Aspekt trainiert oder verbessert werden soll, dann ist Sprecherziehung/Sprechtraining sinnvoll.

Sprechberufler sind sich der Rolle Ihrer Stimme, Sprache und der Art und Weise des Sprechen oft weniger bewusst und sind meist kaum geschult. Deshalb fallen hier die sogenannten Naturtalente eher auf, die durch ihre Auftritte glänzen. Dass gutes Sprechen und ein souveräner Auftritt lernbar ist, ist ein Hinweis an all diejenigen, die nicht für die Bühne geboren sind oder noch nicht so ausdrucksstark und überzeugend kommunizieren, wie Sie es vielleicht könnten.

Was ist überhaupt ein Sprechberuf?

Sprechberufler sind Sie, wenn Sie Ihre Stimme/ Sprache im Berufsalltag viel nutzen und auf verbale Kommunikation angewiesen sind. Dabei sind die unterschiedlichen Berufsgruppen sehr verschieden gefordert.

Stimmtraining Sprechtraining in Hannover

Während Lehrende besonders eine belastbare Stimme und klare Artikulation benötigen, brauchen Berater und Führungskräfte eher einen flexiblen Umgang mit der Stimme und sehr gute Gesprächsführungskompetenzen. Weitere Sprechberufe sind: TheologInnen, JuristInnen, MedizinerInnen, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, TherapeutInnen und viele mehr.

Wenn Sie einem Sprechberuf angehören, dann befassen Sie sich genauer mit ihren Kommunikationsmitteln Stimme und Sprechen.

Bei 2 – 3 positiven Antworten gehören Sie wahrscheinlich einem Sprechberuf an:

  • Gehört Sprechen zu Ihrem Berufsalltag?
  • Könnten Sie ohne Stimme Ihren Berufsalltag wesentlich schlechter oder gar nicht meistern?
  • Würde eine kranke oder belastete Stimme Ihren Berufsalltag negativ beeinflussen?

Tipp: Wenn Sie als Sprechberufler unter Stimmbeschwerden leiden, sollten Sie Rat von HNO-ÄrztInnen, SprechtrainerInnen oder StimmtherapeutInnen einholen.

Darum helfen Stimm- und Sprechübungen manchmal einfach nicht weiter.

Systemisches Stimm- und Sprechtraining arbeitet an Kommunikationsmustern.

Wenn Sie eine klare, kräftige Stimme haben, die sich aber in bestimmten Situationen oder bei bestimmten Personen negativ verändert oder wenn Sie trotz aller guten Techniken Ihre Nervosität in bestimmten Situationen nicht im Griff haben, dann lohnt sich ein genauerer Blick auf diese "selektiven" Probleme. Denn in diesen Fällen helfen Übungen und Wissen manchmal einfach nicht weiter, sondern können zu mehr Frustration führen, wenn sie keine Verbesserungen bringen.

Was haben Kommunikationsmuster, situative Einflüsse oder Rollen mit der Stimme und dem Sprechen zu tun?

Stimme und Sprechen sind unmittelbarer Ausdruck Ihrer Persönlichkeit. Sie spiegeln ganz natürlich Ihre persönlichen Kommunikationsmuster, Rollen und Emotionen. Veränderungen im stimmlichen und sprecherischen Ausdruck treten meist unbewusst auf in bestimmten Situationen, in denen Sie sich bewegen, in bestimmten Rollen, die Sie einnehmen und durch bestimmten Voreinstellungen (Erwartungen), die mitschwingen. Sie sind Teil Ihres ganz natürlichen Ausdrucks.

Sprechtraining in Hannover

Manche dieser Kommunikationsmuster, die sich durch Ihre Vorerfahrungen und Ihre Persönlichkeit entwickelt haben, wirken sich jedoch negativ auf den stimmlichen und sprachlichen Ausdruck aus, sie lassen Sie z.B. nervös oder unsicher wirken, wenn Sie eigentlich etwas anderes ausstrahlen sollten und möchten.

Der systemische Ansatz im Stimm- und Sprechtraining hilft hier effektiv weiter. Denn Sie haben hier die Gelegenheit, genauer auf die jeweiligen Kontexte und Situationen zu schauen, in denen die Schwierigkeiten auftreten. Es geht darum, die eigenen Kommunikationsmuster und deren Auslöser besser zu verstehen. Dabei kann die Selektivität überraschen, denn oft gibt in anderen Situationen keine Probleme, z.B. wenn jemand in der Präsentation vor Kunden unter starker Nervosität leidet, aber Freunden gegenüber problemlos und überzeugend neue Ideen präsentieren kann. Bei solchen Phänomenen lohnt es sich, die eigenen Rollen und Erwartungshaltungen einmal genauer zu analysieren.

Als Sprechtrainerin und systemische Supervisorin (SG-zertifiziert) fasziniert mich genau die Kombination aus systemischer Reflexionen und praktischen Sprech- und Stimmübungen, denn sie ist oft der Schlüssel zu richtig guten Veränderungen.

Das Besondere an dem Ansatz von Frau Talley ist, dass sie den Menschen ganzheitlich betrachtet und nicht nur den Stimmapparat. Das bedeutet sowohl für den Klienten als auch für den Coach sehr viel Arbeit. Aber diese Arbeit trägt am Ende Früchte und ist nachhaltig. Durch das Coaching bin ich selbstsicherer geworden und kann mich in „kritischen Situationen“ besser behaupten. Dafür bin ich sehr dankbar und würde jedem, der seine Kommunikationsfähigkeiten verbessern möchte, das Coaching von Frau Talley empfehlen. Vitalij Brand – Sprechtraining

Das können Sie selbst tun.

Wenn Sie an Sprache, Stimme und Sprechen arbeiten möchten, so haben Sie viele Möglichkeiten. Überlegen Sie sich, was Sie erreichen wollen und gehen Sie von da aus einfach weiter, durch Beobachten von Vorbildern, Selbststudium, Selbstreflexion z.B. mit eigenen Audioaufnahmen und Sprechtraining.

Wenn Sie sich für ein Sprechtraining interessieren, dann gibt es auch hier verschiedene Wege. Individualtraining ist eine effektive Möglichkeit, aber auch Kurse wie Speak up – der Stimm- und Sprechworkshop sind eine gute Idee, um eine Wissensbasis und Feedback zu bekommen.

Wenn Sie sich fragen, was für Sie eine passende Herangehensweise ist, dann berate ich sie gern. Sie können einfach anrufen oder mir eine Mail schreiben. Kontaktinfos

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie bekommt man eine tiefe Stimme?

Ständiges Räuspern – die wichtigsten Hintergrundinformationen und Tipps

Besser sprechen im Podcast

Effektive Kommunikation im Team

Published with StoryChief

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *